FABELHAFTE LESEZEIT

BESTELLEN SIE JEDES LIEFERBARE BUCH. UNSER HIGHLIGHT IST DAS BUCHABO, EIN KOSTBARES GESCHENK FÜR JEDE LESERATTE!

Mehr
NEWS
  • Denis Mukwege ist der neue Friedensnobelpreisträger
    In seiner mitreissenden Biografie erzählt der kongolesische Arzt, wie aus ihm, dem Pastorensohn, ein weltbekannter Mediziner wurde und warum er bereit ist, für die Frauen im Kongo sein Leben zu riskieren.
    Weiter
  • Lesefieber am 5.12.18 um 19h in der Stadtbibliothek Uster
    Manuela Hofstätter (lesefieber.ch) ist die bekannteste Buchbloggerin der Schweiz.
    Sie ist in der Stadt- und Regionalbibliothek Uster zu Gast und stellt Buchneuheiten vor.
    Der Eintritt ist frei, Kollekte.
    Weiter
  • Julia Engelmann liest am 25.11.2018 um 19h aus Poesiealbum
    Mit Poesie und den Songs aus ihrem neuen Album

    Halle 622, Zürich
  • Alice Grünfelder liest aus Die Wüstengängerin am 23.11.2018 um 19:30h
    Zwei Frauen reisen der Seidenstrasse entlang.

    Songtsen House, Zürich
  • Livretto.ch begeistert NZZ am Sonntag als kleinste Buchhandlung der Schweiz
    Ein Kleinod ist das Café "Zum Hut". Im Garten befindet sich die wohl kleinste Buchhandlung. In einer Vitrine stehen gebrauchte Bücher. Wer eins ausliest wirft dafür ein paar Franken ins Kässeli von Livretto.ch. Sie finden den Artikel in der NZZ am Sonntag vom 26. April 2015 oder hier.
    Weiter

Buchsuche

erweiterte Suche

Empfehlungen
Gebunden
Sy Montgomery: Einfach Mensch sein
Sy Montgomery: Einfach Mensch sein
Sabine Baumann
Von Tieren lernen
2019 - 208 Seiten
Diogenes  - Leinen-Einband (Ln)
Deutsch
ISBN 978-3-257-07064-4
Zustand: neu
CHF 27.00
CHF 30.00


Klappentext

Emu, Schwein, Baumkänguru, Spinne, Hund und Hermelin: Sie alle haben die Naturforscherin und Bestsellerautorin Sy Montgomery mehr über das Leben gelehrt als mancher Artgenosse. Leidenschaft für die Natur hat ihr Herz groß gemacht und ihr Leben reich. Dieses Buch ist eine wahre Schatztruhe von ebenso atemberaubenden wie beglückenden Begegnungen. Sy Montgomery entführt den Leser auf eine Abenteuerreise in weite Ferne. Sie öffnet uns die Augen für die Geheimnisse des Lebens.

Rezension

„Die Autorin ist eine begnadete Tierbeobachterin und mitreissende Schriftstellerin. Sie öffnet uns die Augen für die Gefühle und Eigenarten eines Oktopus, für die Einzigartigkeit jedes Lebewesens, sei es eine Vogelspinne, ein Hund oder ein Emu, der eine ist schüchtern, der andere ein draufgängerischer Jäger, hat ein fröhliches, spitzbübisches oder mütterliches Naturell. Der eine fühlt sich in der Geborgenheit der Gruppe wohl, andere ziehen es vor, alleine auf die Pirsch zu gehen. Übersetzt für den Mensch heisst das, sei einfach, wie du geschaffen wurdest, lebe deine Einzigartigkeit, fühle dich wohl in deiner Wesensart.
Als neuer Fan von Montgomery freue ich mich auf ihre früher erschienenen Bücher, allen voran "Rendezvous mit einem Oktopus."“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Fernando Aramburu: Patria
Fernando Aramburu: Patria
Sabine Baumann
5. Auflage 2018 - 768 Seiten
Rowohlt  - Fester Einband
Deutsch
ISBN 978-3-498-00102-5
Zustand: neu
CHF 32.30
CHF 35.90




Klappentext

"Patria" heißt Vaterland, Heimat. Aber was ist Heimat? Die beiden Frauen und ihre Familie, um die es in Fernando Aramburus von der Kritik gefeierten und mit den größten spanischen Literaturpreisen ausgezeichneten Roman geht, sehen ihre Heimat mit verschiedenen Augen.
Bittori sitzt am Grab ihres Mannes Txato, der vor über zwanzig Jahren von Terroristen erschossen wurde. Sie erzählt ihm, dass sie beschlossen hat, in das Haus, in dem sie wohnten, zurückzukehren. Denn sie will herausfinden, was damals wirklich geschehen ist, und wieder unter denen leben, die einst schweigend zugesehen hatten, wie ihre Familie ausgegrenzt wurde. Das Auftauchen von Bittori beendet schlagartig die vermeintliche Ruhe im Dorf. Vor allem die Nachbarin Miren, damals ihre beste Freundin, heute Mutter eines Sohnes, der als Terrorist in Haft sitzt, zeigt sich alarmiert. Dass Mirens Sohn etwas mit dem Tod ihres Mannes zu tun hat, ist Bittoris schlimmste Befürchtung. Die beiden Frauen gehen sich aus dem Weg, doch irgendwann lässt sich die lange erwartete Begegnung nicht mehr vermeiden...
Ein Bestseller in Spanien, monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, ein epochemachender Roman über Schuld und Vergebung, Freundschaft und Liebe, der zeigt, wie Terrorismus den inneren Kern einer Gemeinschaft angreift und wie lange es dauert, bis die Menschen wieder zueinander finden.

Rezension

„Für mich eines der besten Bücher des letzten Jahres. Prädikat sehr, sehr wertvoll.

Nach 750 Seiten bin ich gesättigt mit Informationen über die ETA Terrororganisation im Baskenland. Dabei ist der Roman viel mehr als nur Informationslieferant. Der Autor Fernando Aramburu kommt selbst aus dem Baskenland, er verwebt die Motive der Aktivisten mit den dazugehörigen Familienmitgliedern, die alle aus dem gleichen Dorf kommen, vordergründig hinter den ETA Aktionen stehen, aus Feigheit, aus Angst, aus Überzeugung, aus Scham.

Als die Aktionen sich von anfänglichen Autobomben auf menschliche Ziele verwandeln, verschanzen sich immer mehr Menschen hinter ihren geschlossenen Fenstern. Viele merken, dass etwas schiefläuft, getrauen sich jedoch nicht, in der Öffentlichkeit ihre Befürchtungen zu äussern.

Da ist Txato, der reiche Fuhrunternehmer, der um sein Leben bangt, seine Frau Bittori, die den Löffel im Haus schwingt, ihr Sohn Xabier als angesehener Chirurg kann sich nicht von seiner Mutter abnabeln, seine Schwester Nerea hingegen hadert mit dem verübten Mord an ihrem Vater und möchte ihn ungeschehen machen, indem sie nicht mehr von ihm spricht.

Auf der anderen Seite lernen wir Joxe Mari, den leidenschaftlichen Aktivisten und Sohn von Joxian und Miren kennen, die einst beste Freunde von Txato und Bittori waren. Ihre begrenzte Sichtweise lässt die beiden jedoch zu Feindbildern werden. Ihre Tochter Arantxa, die Mutige, die sich nicht von der ETA Hetze einschüchtern lässt, erleidet einen herben persönlichen Schicksalsschlag, und zuletzt der jüngere, ängstliche Bruder Gorka, der im Laufe der Jahre seine Berufung im Euskera findet und zwischenmenschlich einen grossen Schritt weiter kommt.

Es ist ein grossartiges Kaleidoskop der menschlichen Verhaltensweisen, das ganz Spanien bewegt. Es ist DIE epische Geschichte von Herria Euskal, die während des Franco Regimes begann und erst vor einem Jahr ihr hoffentlich endgültiges Ende fand. Aramburu erzählt warmherzig, subjektiv, psychologisch genial und er hat enorm gut recherchiert. Seine anderen Romane werden bald ins Deutsche übersetzt, ich habe sie mir vorgemerkt :-).“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Benedict Wells: Die Wahrheit über das Lügen
Benedict Wells: Die Wahrheit über das Lügen
Zehn Geschichten
2018 - 256 Seiten
Diogenes  - Leinen-Einband (Ln)
Deutsch
ISBN 978-3-257-07030-9
Zustand: neu
CHF 27.00
CHF 30.00


Klappentext

Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein, und von einer Frau, die vor eine existenzielle Entscheidung gestellt wird. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das New Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird und nun vier Jahre Zeit hat, die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum von >Vom Ende der Einsamkeit<, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft. Zehn höchst unterschiedliche Geschichten aus einer Welt, in der Lügen, Träume und Wahrheit ineinanderfließen. Mal berührend, mal komisch, überraschend und oft unvergesslich.

warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Nina George: Die Schönheit der Nacht
Nina George: Die Schönheit der Nacht
Roman
2018 - 256 Seiten
Knaur  - Fester Einband
Deutsch
ISBN 978-3-426-65406-4
Zustand: neu
CHF 24.20
CHF 26.90


Klappentext

Vor der beeindruckenden Kulisse der bretonischen Küste lässt Bestseller-Autorin Nina George zwei Frauen sich selbst neu entdecken: ihre Wünsche und Träume, ihre Sinnlichkeit, ihr Begehren. Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt - auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu - und werden danach nie wieder dieselben sein. In der "Schönheit der Nacht" erzählt Nina George, Autorin des Welt-Bestsellers "Das Lavendelzimmer", sinnlich, intensiv und präzise von Weiblichkeit in allen Facetten: eine Geschichte vom Werden, vom Versteinern und vom Aufbrechen. "Sie ist eine Frau, die in die Seelen der Menschen schaut." Thalia Magazin "Stories"

warenkorb Warenkorb
 
merken Merken