FABELHAFTE LESEZEIT

BESTELLEN SIE JEDES LIEFERBARE BUCH. UNSER HIGHLIGHT IST DAS BUCHABO, EIN KOSTBARES GESCHENK FÜR JEDE LESERATTE!

Mehr
NEWS
  • Denis Mukwege ist der neue Friedensnobelpreisträger
    In seiner mitreissenden Biografie erzählt der kongolesische Arzt, wie aus ihm, dem Pastorensohn, ein weltbekannter Mediziner wurde und warum er bereit ist, für die Frauen im Kongo sein Leben zu riskieren.
    Weiter
  • Lesefieber am 5.12.18 um 19h in der Stadtbibliothek Uster
    Manuela Hofstätter (lesefieber.ch) ist die bekannteste Buchbloggerin der Schweiz.
    Sie ist in der Stadt- und Regionalbibliothek Uster zu Gast und stellt Buchneuheiten vor.
    Der Eintritt ist frei, Kollekte.
    Weiter
  • Julia Engelmann liest am 25.11.2018 um 19h aus Poesiealbum
    Mit Poesie und den Songs aus ihrem neuen Album

    Halle 622, Zürich
  • Alice Grünfelder liest aus Die Wüstengängerin am 23.11.2018 um 19:30h
    Zwei Frauen reisen der Seidenstrasse entlang.

    Songtsen House, Zürich
  • Livretto.ch begeistert NZZ am Sonntag als kleinste Buchhandlung der Schweiz
    Ein Kleinod ist das Café "Zum Hut". Im Garten befindet sich die wohl kleinste Buchhandlung. In einer Vitrine stehen gebrauchte Bücher. Wer eins ausliest wirft dafür ein paar Franken ins Kässeli von Livretto.ch. Sie finden den Artikel in der NZZ am Sonntag vom 26. April 2015 oder hier.
    Weiter

Buchsuche

erweiterte Suche

Empfehlungen
Vergriffen, aber unvergessen
Maria Dueñas: Das Echo der Träume
Maria Dueñas: Das Echo der Träume
Sabine Baumann
2013 - 736 Seiten
Blanvalet  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-442-38039-8
Zustand: neu
Vergriffen. Fragen Sie bitte bei uns an, ob wir den Titel besorgen können.
CHF 12.50
CHF 13.90


Klappentext

Spanien, 30er Jahre. Sira beschließt kurz vor Ausbruch des Bürgerkriegs, ihrer großen Liebe nach Marokko zu folgen. Die junge Spanierin ist auf Anhieb von der pulsierenden Stadt Tanger überwältigt, bis sie von ihrem Geliebten verlassen wird. Mit gebrochenem Herzen muss sie allein in dem fremden Land zurechtkommen. Sie schafft es, sich als Schneiderin zu etablieren, und fertigt schon bald elegante Kleider für wohlhabende europäische Kundinnen. Doch dann trifft Sira auf jemanden, der sie in eine Welt voller Geheimnisse und Verschwörungen, aber auch Gefahr entführt ...

Rezension

„Maria Dueñas ist es gelungen mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Sehr gut recherchiert und sprachlich qualitativ hochwertig herausgearbeitet, hat man das Gefühl die Autorin hätte all das, was Protagonistin Sira widerfährt, selbst erlebt. Die Geschichte ist von so hoher Authentizität, dass man kaum merkt, dass man es mit fiktiven Personen zu tun hat. Dies hat sicher damit zu tun, dass der Hintergrund des Romans, der spanische Bürgerkrieg zur Historie Spaniens gehört und wir oft Personen aus der Realität begegnen. Sehr informativ, so viel mehr über diesen Bürgerkrieg zu erfahren, was in der Schule mit bloss einem Nebensatz gestreift wurde.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Lesley Downer: Die Kurtisane und der Samurai
Lesley Downer: Die Kurtisane und der Samurai
2013 - 368 Seiten
BTB Tb.  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-442-74484-8
Zustand: neu
Vergriffen. Fragen Sie bitte bei uns an, ob wir den Titel besorgen können.
CHF 12.50
CHF 13.90


Klappentext

Die unergründlichen und prachtvollen Seiten des alten Japan

Japan 1868: Die schöne Hana flieht aus dem zerstörten Tokio nach Yoshiwara, in das schillernde Vergnügungsviertel vor den Toren der Stadt, wo sie zur begehrtesten Kurtisane wird. Hier begegnet sie dem jungen Samurai Yozo. Wo Sex und Macht regieren, hat ihre Liebe keine Zukunft. Also planen sie gemeinsam die Flucht. Doch etwas bedroht ihre Liebe: Beide hüten ein schreckliches Geheimnis voreinander ... Japan-Expertin Lesley Downer erweckt in dieser spannenden Liebes- und Abenteuergeschichte das sagenumwobene Yoshiwara der tausend Kurtisanen und Geishas, der prachtvollen Teehäuser und düsteren Opiumhöhlen zu buntem Leben.

warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Anita Amirrezvani: Das Lied der Rosen
Anita Amirrezvani: Das Lied der Rosen
Sabine Baumann
2008 - 400 Seiten
Econ-Ullstein-List  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-548-60802-0
Zustand: neu
Vergriffen. Fragen Sie bitte bei uns an, ob wir den Titel besorgen können.
CHF 10.70
CHF 11.90


Klappentext

Persien, um 1620. Über den Dächern von Isfahan leuchten die strahlendblauen Kuppeln der Prachtmoscheen. Eine junge begabte Teppichknüpferin kommt in die reiche Stadt, mittellos und ohne Aussicht auf eine eigene Familie. Sie ist fest entschlossen, um ihr Glück zu kämpfen, als ihr unerwartet die Liebe begegnet. Eine wunderbar erzählte Geschichte, fesselnd und anrührend wie ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Das Erscheinen eines Kometen über dem Dorf bringt Unheil über ein junges Mädchen und seine Familie: Der Vater verunglückt tödlich, noch ehe er einen guten Mann für seine Tochter finden kann. Um überleben zu können, muss sie mit ihrer Mutter zu Verwandten in die große Stadt Isfahan ziehen. Ein hartes und arbeitsames Leben ohne eigene Familie scheint ihr bevorzustehen, denn die nötige Mitgift für eine Heirat wird sie wohl nie aufbringen können. Geld verdienen kann sie nur durch ihre Kunstfertigkeit im Knüpfen von Teppichen und ihr Talent im Umgang mit den Mustern und den leuchtenden Farben. Doch im Reich von Schah Abbas sind Frauen allenfalls als stumme Arbeiterinnen geduldet, Teppiche selbst entwerfen oder gar verkaufen dürfen sie nicht. Da lernt die junge Frau einen reichen und gutaussehenden Mann kennen und plötzlich ahnt sie, dass die Liebe ihr Schicksal wenden könnte.

Rezension

„Ein Buch, das ich wärmstens empfehlen kann. Es ist ein gefühlvoller, aber nie kitschiger Roman aus dem Persien des 17. Jahrhunderts. Die Geschichte fesselt von der ersten Seite an, es ist wie durch einen orientalischen Garten zu wandeln und an Rosen zu riechen und von Feigen zu kosten.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Roger Schawinski: Wer bin ich
Roger Schawinski: Wer bin ich
Sabine Baumann
Zustand: neu
CHF 0.00
CHF 0.00


Klappentext

Rezension

„Roger Schawinski ist so in den Medien präsent, braucht es da noch eine Autobiografie?
Ich meine ja, viele Etappen seines Lebens waren mir neu und sind aufregend zu erfahren. Er ist knapp 70 und Pablo Nerudas Ausspruch finde ich sehr treffend: ich bekenne, ich habe gelebt.
Als Frau war ich neugierig auf sein Privatleben, seine Beziehungen, seine spirituelle Ader, sein Bezug zu seiner Familie. Für mich ist Roger Schawinski ein Vorbild, so lebensbejahend und auch nach Tiefschlägen immer wieder motiviert, sein Bestes zu geben, für sich, für seine Mitarbeiter, für seine Familie. Ein Gespräch mit ihm kann ich mir sehr inspirierend vorstellen, weil er sich auf sein Gegenüber einlässt und extrem viel Wissen über Politik, Wirtschaft, Religion und andere Kulturen gespeichert hat.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken