NOVEMBER BÜCHER

SCHMÖKERN SIE IN DEN UNTENSTEHENDEN EMPFEHLUNGEN, ICH HABE UNGLAUBLICH ABWECHSLUNGSREICHE BÜCHER IM 2019 FÜR SIE GEFUNDEN :-)

Mehr
NEWS
  • Livretto.ch begeistert NZZ am Sonntag als kleinste Buchhandlung der Schweiz
    Ein Kleinod ist das Café "Zum Hut". Im Garten befindet sich die wohl kleinste Buchhandlung. In einer Vitrine stehen gebrauchte Bücher. Wer eins ausliest wirft dafür ein paar Franken ins Kässeli von Livretto.ch. Sie finden den Artikel in der NZZ am Sonntag vom 26. April 2015 oder hier.
    Weiter
  • Wir führen eines der grössten Spielesortimente
    Bestellen Sie bei uns alle Spieleklassiker wie Tabu, UNO, Monopoly, tiptoi, wer bin ich, Pantomime und neue Top Spiele wie Cross Boule, Camel Up oder Solar System.
    Weiter
  • Openair Literatur Festival 2019 in Zürich
    Der Vorverkauf fürs Openair Literatur Festival 2019 im Alten Botanischen Garten ist eröffnet. Es erwarten Sie packende Lesungen und geistreiche Gespräche mit den Stars der internationalen Literaturszene. Die üppige Pflanzenpracht, der Sternenhimmel und das zauberhafte Ambiente sind im Eintritt inbegriffen!
    Weiter

Buchsuche

erweiterte Suche

Empfehlungen
Aktuell
Francesca Melandri: Über Meereshöhe
Francesca Melandri: Über Meereshöhe
Sabine Baumann
2019 - 208 Seiten
Wagenbach  - Kartonierter Einband (Kt)
Deutsch
ISBN 978-3-8031-2812-6
Zustand: neu
CHF 18.45
CHF 20.50


Klappentext

Im Jahr 1979 begegnen sich zwei Menschen, die scheinbar nichts miteinander gemein haben, auf einer italienischen Gefängnisinsel: Luisa, eine Bergbäuerin, die ihre fünf Kinder allein großzieht, weil ihr Mann seinen Jähzorn nicht unter Kontrolle hatte, und Paolo, ein ehemaliger Lehrer, der nach wie vor nicht versteht, wie sein einziger Sohn zu einem Terroristen werden konnte. Beide sind gekommen, um ihre Angehörigen zu besuchen. Luisa hat ihrem Mann Ravioli mitgebracht, damit er sie unter den Mithäftlingen verteilen kann. Paolo hofft darauf, überhaupt wieder eine Beziehung zu seinem Sohn herzustellen. Doch das Wiedersehen verläuft für beide enttäuschend und demütigend. Ein aufkommender Sturm zwingt sie, auf der Insel zu bleiben, und so beginnen sie zu sprechen. Die Bedeutung dieser Begegnung wird ihnen allerdings erst viele Jahre später bewusst werden ...

Rezension

„Das Buch ist ein kleines Juwel.
Francesca Melandri hat einen eleganten, formvollendeten Schreibstil. Die Geschichte erstreckt sich über zwei Tage und es sind die Menschen, die aus verschiedenen Perspektiven ihre Gedanken streifen lassen und somit diese kurzweilig, berührend, nachdenklich machend, tröstend und erstaunenswert machen. Man schliesst die Protagonisten alle irgendwie ins Herz.
Sehr bemerkenswert finde ich das Thema über die bleiernen Jahre in Italien, von denen ich vorher nie hörte. So sollte Zeitgeschichte aufgearbeitet werden.
Ihre Naturbeschreibungen sind detailreich, für meinen Geschmack manchmal etwa zu detailreich, dafür entstehen so leise Töne abwechselnd mit sehr unerwarteten Wendungen.
Freue mich schon auf ihre anderen beiden Bücher, die auch in die Vater-Kind Trilogie fallen "Eva schläft" und "Alle, ausser mir".“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Feste und Bräuche in der Schweiz
Feste und Bräuche in der Schweiz
Sabine Baumann
1. Auflage 2019 - 96 Seiten
Nord-Süd  - Fester Einband
Deutsch
ISBN 978-3-314-10493-0
Zustand: neu
CHF 27.00
CHF 30.00


Klappentext

Woran sollen Höhenfeuer erinnern? Was ist ein Pfingstblüttler? Wo trifft man "Tschäggätta"? In der Schweiz sind vielfältige Traditionen lebendig. Manche sind fröhlich und bunt, andere muten wild und seltsam an. In diesem Hausbuch wird Brauchtum anschaulich und spannend vermittelt. Die Kulturhistorikerin Barbara Piatti erzählt von den Festen und Bräuchen in allen vier Landesteilen der Schweiz, von ihren Ursprüngen, ihren Besonderheiten und ihrem Wandel im Lauf der Zeit. Yvonne Rogenmoser lässt das Schweizer Brauchtum mit frischem Strich aufleben.

Rezension

„In diesem Buch sind ganz fabelhaft alte und neuere Bräuche und Feste in der Schweiz zusammengestellt. Mit den ganzseitigen liebevollen Illustrationen kann man mit den Kindern genial darin schnöigge.
Es werden bekannte Bräuche wie das Sächsilüüte oder der Chalandamarz vorgestellt. Dann kommen aber auch viele für mich unbekannte Aktivitäten vor wie das Eislaufen auf dem Doubs, das Kinderfest auf dem Munot oder die Chessler in Solothurn. Es hat mich gluschtig gemacht mit meinen Kindern in der Zukunft den einen oder anderen Brauch zu besuchen, denn...

Wenn die Bräuche lebendig bleiben sollen, braucht es viele Menschen, die mithelfen und mitmachen. Menschen, die in ihrer Freizeit Kostüme nähen, Lieder einüben, Wagen schmücken und tausend Handgriffe ausführen. Und die das Wissen um den Brauch an Jüngere weitergeben. Wenn das keiner oder keine tut, verschwinden die Bräuche.

Ich würde die Bräuche mit Kindern von 4-14 Jahren besuchen. Viel Vergnügen!“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Linda Leaming: Das glücklichste Land der Welt
Linda Leaming: Das glücklichste Land der Welt
Sabine Baumann
Mein Leben in Bhutan
2013 - 304 Seiten
Malik Verlag  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-492-40472-3
Zustand: neu
CHF 19.70
CHF 21.90


Klappentext

Bhutan bezaubert: Gefangen von ihrer ersten Reise durch das Königreich im Himalaja, zieht die Amerikanerin Linda Leaming als Englischlehrerin in das »Land des Donnerdrachen« - wo das Bruttosozialglück wichtiger ist als das Bruttosozialprodukt und wo man im nächsten Leben nachholt, wozu man in diesem nicht gekommen ist. Humorvoll erzählt sie, wie sie die Amtssprache Dzongkha lernt, in die buddhistische Lebenswelt hineinfindet und schließlich den bhutanischen Künstler Namgay heiratet. Ein warmherziges Porträt eines exotischen Landes, in dem Schweigen ein gutes Gespräch bestimmt, man die Hand zum Flirten in die Gewandfalte legt und Nächstenliebe selbstverständlich ist.

Rezension

„Linda Leaming schreibt in diesem wundervollen Buch voller Begeisterung und Liebe, mitreißend und umhüllend über Bhutan, aber eigentlich über eine ganz besondere, intensive, wahrnehmende, offene und gelassene Art zu leben.
Sie staunt fühlbar selbst über jeden Tag und alles Erlebte in ihrem neuen Leben und sie macht Staunen - über das was sie schreibt, über das worüber sie schreibt, über das was sie für sich selbst geschafft hat.
Man gerät unweigerlich beim Lesen ins Träumen. Und man erhält einen tollen Einblick in das sehr ferne Bhutan.
Linda Blume“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Louise Penny: Das Dorf in den roten Wäldern
Louise Penny: Das Dorf in den roten Wäldern
Sabine Baumann
Der erste Fall für GAMACHE
2019 - 400 Seiten
Kampa Verlag  - Kartonierter Einband (Kt)
Deutsch
ISBN 978-3-311-12006-3
Zustand: neu
CHF 19.70
CHF 21.90


Klappentext

Inspector Gamaches allererster Fall in Three Pines Rückblende: Wie ist Gamache eigentlich zu seinem Wochenendhaus in Three Pines gekommen? Als er noch nicht Polizeichef von Québec war, sondern nur Chef der Mordkommission in Montréal, führte ihn ein Fall in das charmante Dorf mitten in den kanadischen Wäldern, wo jeder jeden kennt und man auf seine Nachbarn zählen kann. Die Idylle wird jäh zerstört, als am Erntedankfest, einem leuchtend klaren Herbsttag, die Leiche von Jane Neal gefunden wird - getötet durch den Pfeil einer Armbrust. Es kann sich nur um einen Jagdunfall handeln, denn wer hätte einen Grund gehabt, die pensionierte Lehrerin umzubringen? Inspector Gamache muss die Sache aufklären, damit der Dorffrieden wiederhergestellt wird. Dabei wird er nicht nur den Mörder finden, sondern auch Freunde, wie die Buchhändlerin Myrna, die schrullige alte Dichterin Ruth oder Gabri und Olivier, das schwule Paar, das die Pension im Dorf führt. Und Gamache schließt Three Pines bei seinen Ermittlungen so sehr ins Herz, dass aus dem Tatort ein Sehnsuchtsort für ihn wird. Die erfolgreichste Krimiserie Kanadas geht weiter - und kehrt gleichzeitig zu ihren Anfängen zurück.

Rezension

„Ich liebe Krimis, aber die meisten konsumiere ich nur zum Zeitvertreib. Ganz anders hier: Ein wunderbares, tiefgründiges, warmherziges und sehr schlüssiges Werk. Muss man gelesen haben. Sabine P.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken