FABELHAFTE LESEZEIT

BESTELLEN SIE JEDES LIEFERBARE BUCH. UNSER HIGHLIGHT IST DAS BUCHABO, EIN KOSTBARES GESCHENK FÜR JEDE LESERATTE!

Mehr
NEWS
  • Das Bücherjahr 2017 in der Stadtbibliothek Uster
    Literarische Matinée am 3.12.2017 um 10:30 Uhr
    Besonders erlesene Bücher genüsslich vorgestellt von Hans Dänzer, Andrea Schwarz und Hans Wuhrmann. Durch die Veranstaltung führt Markus Hanhart.
    Weiter
  • Joachim Meyerhoff liest am 28.06.2018 um 20h aus seinem Buch im Kaufleuten
    Viele Texte gelten als unübersetzbar. In ihrer eigenwilligen Musikalität und ihrer Abgründigkeit stellen die Texte von Michael Fehr grosse Anforderungen an seine Übersetzerinnen und Übersetzer.
    Karten erhalten Sie hier: https://kosmos.ch
  • Lesung mit Fernando Aramburu am 18. April 2018 um 20h im Kaufleuten Zürich
    Der Chronist Spaniens liest aus seinem Roman Patria. Der Roman erzählt die Geschichte zweier Familien, deren Schicksale durch den Terrorismus im Baskenland geprägt ist. Die Geschichte von Freundschaft, Schuld und Vergebung und einer Epoche, deren Ende noch nicht einmal absehbar ist.
    Weiter
  • Livretto.ch begeistert NZZ am Sonntag als kleinste Buchhandlung der Schweiz
    Ein Kleinod ist das Café "Zum Hut". Im Garten befindet sich die wohl kleinste Buchhandlung. In einer Vitrine stehen gebrauchte Bücher. Wer eins ausliest wirft dafür ein paar Franken ins Kässeli von Livretto.ch. Sie finden den Artikel in der NZZ am Sonntag vom 26. April 2015 oder hier.
    Weiter

Buchsuche

erweiterte Suche

Empfehlungen
Biografien
Oliver Sacks: On the move
Oliver Sacks: On the move
Mein Leben
2015 - 448 Seiten
Rowohlt  - Fester Einband
Deutsch
ISBN 978-3-498-06433-4
Zustand: neu
CHF 32.30
CHF 35.90


Klappentext

Oliver Sacks war der berühmteste Neurologe der Welt. Mit seinen Fallgeschichten hat er uns einen neuen Blick auf Krankheiten und Abweichungen gelehrt: was bei einem Patienten auf den ersten Blick als Störung erscheint, ermöglicht oft besondere Fähigkeiten der Wahrnehmung.
Mit diesem Buch hat Sacks eine von fesselnder Energie getriebene Autobiographie vorgelegt. Ehrlich und anrührend beschreibt er die wichtigsten Stationen seines Lebens - das enge Großbritannien der Nachkriegszeit, das anarchische Kalifornien der frühen Sechziger, schließlich das ewig pulsierende New York. Ob er in der Forschung tätig ist oder in der klinischen Praxis, konstant bleiben die Begeisterung für die Arbeit mit den Patienten und das Schreiben darüber.
Gerühmt für seine feinsinnigen Fallgeschichten, analysiert Sacks hier seinen eigenen Fall: Er erzählt von erfüllter und unerfüllter Liebe, der Beziehung zu seiner jüdischen Medizinerfamilie, zeitweiliger Drogensucht und exzessivem Bodybuilding, und von unbändigen Glücksgefühlen auf den Road Trips durch die Weiten Nordamerikas.
Die Lebensbilanz eines außergewöhnlichen Mediziners - und das Meisterwerk eines großartigen Erzählers.

warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Micheline Calmy-Rey: Die Schweiz, die ich uns wünsche
Micheline Calmy-Rey: Die Schweiz, die ich uns wünsche
Sabine Baumann
2014 - 234 Seiten
Nagel & Kimche  - Fester Einband
Deutsch
ISBN 978-3-312-00610-6
Zustand: neu
CHF 24.20
CHF 26.90


Klappentext

Neun Jahre lang war Micheline Calmy-Rey Außenministerin der Schweiz. Wie kaum einer ihrer Vorgänger hat sie die Außenpolitik offensiv gestaltet, mit ihren Stellungnahmen überrascht und durch aktive Teilhabe die Verfechter der Neutralität provoziert. Doch selbst ihre Kritiker räumen ihr Mut und Entscheidungsstärke ein. Nun erzählt Calmy-Rey von ihren Erfahrungen und erläutert die Politik der Schweiz in Europa und in der Welt. Spannend verknüpft sie ihr politisches Credo mit der Erinnerung an die wichtigen Ereignisse ihrer Zeit im Bundesrat. Ein kluges und oft sehr persönliches Buch, das eine mitunter provokante Gegenwartsanalyse der Schweiz bietet.

Rezension

„Micheline Calmy-Rey wurde 1945 in Sion/Wallis geboren und studierte in Genf Politik. 1979 trat sie in die Sozialdemokratische Partei ein und wurde 1981 erstmals ins Genfer Kantonsparlament gewählt. Als Finanzdirektorin im Regierungsrat sanierte sie den Haushalt des Kantons Genf; sie war Mitglied mehrerer Verwaltungsräte und Vorstände sowie Präsidentin der SP des Kantons Genf.
2003 bis 2011 war Micheline Calmy-Rey Mitglied des Schweizerischen Bundesrats und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA). 2007 und 2011 war sie Bundespräsidentin. Im Herbst 2011 erklärte sie, bei den nächsten Bundesratswahlen nicht wieder anzutreten. Heute hat sie eine Gastprofessur an der Universität Genf inne.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Nelson Mandela: Der lange Weg zur Freiheit
Nelson Mandela: Der lange Weg zur Freiheit
Sabine Baumann
Autobiographie
1997 - 864 Seiten
Fischer Taschenb.  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-596-13804-3
Zustand: neu
CHF 19.70
CHF 21.90


Klappentext

»Ich bin einer von ungezählten Millionen, die durch Nelson Mandelas Leben inspiriert wurden.« Barack Obama

Eine fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft ließ Nelson Mandela zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden. Kaum ein anderer Politiker unserer Zeit symbolisiert heute in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Rassen wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger. Auch nach seinem Tod finden seine ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit die Bewunderung aller friedenswilligen Menschen auf der Welt. Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu lesendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.

Rezension

„Nelson Mandela wurde am 18. Juli 1918 in Mrezo/Transkei geboren. Der Häuptlingssohn war in den fünfziger Jahren einer der aktivsten Führer des African National Congress (ANC). 1961 ging er in den Untergrund, wurde 1962 verhaftet und 1964 zu lebenslanger Haft verurteilt. In seiner 27jährigen Gefangenschaft wurde er zum Mythos des Schwarzen Südafrika. 1990 auf internationalen Druck hin freigelassen, wurde Mandela1991 Präsident des ANC.

1993 erhielten er und der ehemalige südafrikanische Staatspräsident F.W. de Klerk den Friedensnobelpreis. Von 1994 bis 1999 war Nelson Mandela Staatspräsident Südafrikas. Ab 2010 trat er nicht mehr öffentlich auf. Nelson Mandela starb am 5. Dezember 2013.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken
Vanessa Kullmann: Keine grosse Sache
Vanessa Kullmann: Keine grosse Sache
Sabine Baumann
Coffee to go oder wie man den Traum vom eigenen Unternehmen verwirklicht
2008 - 224 Seiten
Heyne Taschenb.  - Taschenbuch (kartoniert)
Deutsch
ISBN 978-3-453-65006-0
Zustand: neu
CHF 11.60
CHF 12.90


Klappentext

Kaffee in Pappbechern war in Deutschland alles andere als populär, als Vanessa Kullmann mit 25 ihren ersten Coffeeshop in Hamburg eröffnete. Heute gehören zu Balzac Coffee mehr als 35 Filialen in fünf Städten, und das Unternehmen ist für die amerikanischen Ketten wie Starbucks und Co. eine echte Konkurrenz geworden. Wie sich mit ein bisschen Beharrlichkeit, gutem Timing und leidenschaftlichem Glauben an die eigene Sache trotz Wirtschaftsflaute und miserabler Prognosen Berge versetzen lassen, zeigt die Unternehmerin des Jahres 2006 am Beispiel ihrer ganz persönlichen Erfolgsgeschichte.

Rezension

„"Zweifellos der beste Gründungsratgeber auf dem Markt."

Vanessa Kullmann, geboren 1972, wurde 2005 für ihr unternehmerisches Engagement mit dem "Gründerpreis" der Handels- und Handwerkskammer Hamburg geehrt und 2006 mit dem renommierten "Prix Veuve Clicquot" als Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet. Sie lebt in Hamburg.“
warenkorb Warenkorb
 
merken Merken